Update: Kleiderschrank

Ich würde sagen, all die Arbeit, die ich da reingesteckt hab, hat sich voll ausgezahlt. Mittlerweile befass ich mich eher wenig mit meinem Stil.

Zusätzlich zu dem jahrelangen intensiven Ausprobieren, mit Stilsystemen Befassen und vielen vielen Outfitfotos und dem Austausch in der Color & Style Community hab ich auch die Dienste zweier Stylistinnen mit kreativen intuitiven fantasievollen Stilsystemen in Anspruch genommen, was ich absolut nicht bereut hab. Ich hab coole Ideen bekommen und meinen Stil noch weiter entwickeln können. Besonders die erste Konsultation war ein Augenöffner.

Allerdings halte ich mich nicht zu 100% an die Empfehlungen, auch wenn ich sehen kann, dass mir das wirklich objektiv am besten steht. Aber es muss eben auch mit dem eigenen Innenleben und Geschmack funktionieren, und das anzupassen ist ja absolut legitim. Ich setze das meiste um, aber halt… eher so in schwarz 😀 (Ich darf das, ich bin ein Deep Winter)

Quelle: pinterest.com

Ich bin mit meinen Sachen sehr zufrieden und obwohl der Stil selber definitiv nicht minimalistisch ist, hab ich nur recht wenige Kleidungsstücke. Was ich ja nicht versteh, ist warum diese ganzen Capsule Wardrobes und Project333-Kleiderschränke so langweilig und einheitlich einfärbig sind. Jajajajaja der INTP hat mich auch schon trocken drauf hingewiesen, dass bei mir alles schwarz ist. Aber ihr wisst was ich mein oder?? Ist ja ok, wenn viele Leute lieber schlichte Sachen anziehen, aber doch nicht alle. Naja, ich zeig euch wahrscheinlich meine tatsächlichen Sachen später mal. Außerdem hab ich schon auch Farben, ich hab zum Beispiel zwei weiße Blusen mit polkadots, Kleider mit roten Rosen drauf UND ich hab Lippenstifte und Nagellack in dunkelrot und plum! Die ich eigentlich auch trag, wenn nicht grad Corona ist und ich in der Hackn den ganzen Tag FFP2-Maske tragen muss.

  1. Sylvia

    Hi, ich bin gerade durch dss Kibbe-Thema auf deinen alten Blog gestossen und dadurch auch am neuen gelandet :). Und ich freu mich riesig sooo viel guten Lesestoff gefunden zu haben, coolio!
    Darf ich fragen, welche Stylistinnen du dich anvertraut hast? Ich möchte so eine Beratung auch mal probieren. Allerliebsten Dank, Sylvia

    • materialfehler

      Hallo Silvia! Freut mich sehr, dass dir meine Inhalte weiterhelfen! Ich hab mich in zwei Stilsystemen typen lassen: http://www.katilmoore.com und http://www.penopoulos.com
      und bin mit beiden Typings extrem zufrieden. Ersteres war 2017 zu öhm ETWAS anderen Preisen… Da hat Kati neu angefangen damit. Aber viele andere Stylist:innen mit solchen innovativen Systemen und der gebotenen Leistung kosten ähnlich viel. Ihre „Diagnose“ war ein extremer Augenöffner für mich und hat mit einem Schlag alle meine Probleme gelöst (zB mein Problem, dass ich die Balance nicht hinbekommen hab zwischen „zu girly“ und „zu erwachsen weiblich“.)
      Von Penny hab ich mir 2019 helfen lassen, da war ich v.a. auch am Shopping-Dienst interessiert (und sehr zufrieden) – ihr System ist weniger „opulent“ und „fancy“ aber das Ergebnis hat mir aus einer inspirationsflaute geholfen und viel Spaß gemacht. Außerdem hasse ich shoppen. Eine Freundin war bei Elyssa (die mit dem gleichnamigen Youtube-Kanal) http://www.elyssasesthetic.com und sehr zufrieden. Andere Angebote, die mir grad so einfallen sind http://www.blossomstyling.com und http://www.merriamstyle.com (letztere hat auch einen informativen Youtube Kanal). Außerdem natürlich noch Zyla! http://www.davidzyla.com – der macht aber nur in person typings und zZt ist da wegen Pandemie nix. Eine Freundin war bei ihm und ist extrem happy. Dann gibts noch Rachel Nachmias, http://www.bestdressed.us aber ich weiß nicht ob die aus der Ferne typed.
      Diese Systeme sind alle nicht Kibbe, aber tlw. ähnlich. Nur Zyla macht irgendwie sein eigenes Ding, ich kapier sein System überhaupt nicht, aber die Ergebnisse sind beeindruckend.
      Du bringst mich auf die Idee, dass ich mal meine Stil-Geschichte seit meinen zwei Typings erzählen könnte plus die seit ich nix mehr dazu geschrieben hab aus dem Boden gesprossenen Stilsysteme / jungen kreativen Stylistinnen vorstellen könnte! (Vielleicht sollte ich Provision verlangen lol)
      Es gibt sicher noch mehr dieser Stylistinnen, aber das sind mal die, die mir einfallen und wo ich auch schon oft sehr zufriedene Stimmen gehört hab. Letztendlich ist es aber so, dass man in jedem System ein bissl was anderes bekommt, weil jede Stylistin ihre eigene Vision von einem hat. Die Qualität und Beratung von den genannten sind, so meine Einschätzung, alle ziemlich gleich hoch, du kannst da rein nach was dir gefällt gehen. Würd mich freuen, wenn du dann erzählst wies war 🙂

Schreibe einen Kommentar zu Sylvia Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.